Sofortlotterie Erfahrungen – Alle Fakten 2017

Wie funktioniert eine Sofortlotterie online – Ein Erfahrungsbericht

Als Sofortlotterien werden alle Lotterien bezeichnet, bei denen die Teilnehmer direkt und unmittelbar erfahren, ob sie gewonnen haben oder nicht. Die Teilnehmer müssen also nach dem Platzieren ihrer Wette nicht erst darauf warten, bis ein bestimmtes Ereignis eingetreten ist – beispielsweise, wie der Endstand bei einem Fußballspiel lautet oder welches Pferd bei einem Pferderennen gewonnen hat. Sowohl die Gewinnquoten als auch die Gewinnchancen werden bei einer Sofortlotterie im Vorfeld festgelegt und in den meisten Fällen auch ausgewiesen. Typische Beispiele für Sofortlotterien sind Aufreiß- sowie Rubbellose.

Was ist ein Aufreißlos?

Das Aufreißlos kennt man in Österreich auch als Brieflos. Dabei handelt es sich um den Teilnahmeschein an einer Sofortlotterie. Dieser wird gefaltet und verschlossen verkauft. Ob der Käufer einen Gewinn gemacht hat oder ob er eine Niete gezogen hat, erfährt er, sobald er das Los aufgerissen hat.

Die staatliche Lotterie bietet Aufreißlose, die dem Gewinner einen Geldgewinn bescheren, in verschiedenen deutschen Bundesländern an. Darüber hinaus kennen viele Bürger Aufreißlose von Jahrmärkten, wo sie in Form von Tombolas verkauft werden. Hier gibt es aber üblicherweise kein Geld zu gewinnen, sondern Plüschtiere oder andere Geschenkartikel.

Das Aufreißlos ist so aufgebaut, dass es völlig unmöglich ist, herauszufinden, ob es sich um ein Gewinnlos oder eine Niete handelt, indem es gegen das Licht gehalten wird. Der Grund: Die gegenüberliegenden Papierflächen besitzen entweder eine Beschichtung, die lichtundurchlässig ist, oder sie sind explizit geschwärzt. Außerdem sind an den Außenflächen des Aufreißloses in den meisten Fällen Informationen zum Gewinn sowie der Gewinnverteilung aufgedruckt. Häufig finden sich hier auch die Teilnahmebedingungen sowie eine eventuelle Auszahlungsfrist.

Domino

Während es sich bei Bingo tatsächlich noch um eine Lotterie handelt, verbinden wohl die wenigsten Menschen das Legespiel Domino mit Glücksspiel oder einer Sofortlotterie. Jedoch gibt es sehr wohl Lotterien, die genau nach dem Vorbild dieses Spiels funktionieren.

Was ist Domino?

Bei Domino handelt es sich um ein Legespiel, das meist mit 28 rechteckigen Spielsteinen, die aus Kunststoff oder aus Holz bestehen, gespielt wird. Die Spielsteine sind in zwei gleich große Felder aufgeteilt, auf denen Punkte aufgemalt sind, die den jeweiligen Zahlenwert des Feldes symbolisieren. Der mögliche Zahlenraum reicht von 0 bis 18. Jedoch gibt es insgesamt fünf verschiedene Sätze von Spielsteinen. Diese werden nach der höchsten Augenzahl unterschieden in Doppel-6er, Doppel-9er, Doppel-12er, Doppel-15er sowie Doppel-18er.

Woher stammt Domino?

Näheres über die Herkunft des Dominospiels ist nicht bekannt. Man vermutet jedoch, dass das Dominospiel ursprünglich in China erfunden und durch den Entdecker Marco Polo nach Europa importiert worden war. Belegen lässt sich diese Theorie allerdings nicht. Vom Namen her lässt sich darauf schließen, dass Domino in einem klösterlichen Umfeld erfunden wurde. Der Grund: Der lange, schwarze Mantel der Mönche wurde scherzhaft als Domino bezeichnet. Der Name könnte sich aber auch vom Begriff „benedicamus domino“ ableiten. Dies ist der Siegesruf eines Abtes, der leidenschaftlich spielt.

Die Regeln des Dominospiels

Gespielt werden kann Domino nach verschiedenen Regeln, wobei eine Grundregel der meisten Varianten darin besteht, dass die Spieler abwechselnd Steine aneinanderlegen, bei denen die Augenzahl auf den benachbarten Feldern identisch ist. Zunächst werden die Steine verdeckt gemischt und an die Spieler ausgeteilt. Je nachdem, wie viele Spieler teilnehmen, bleibt eine bestimmte Anzahl von Steinen übrig. Diese bilden den sogenannten Talon.

Der Spieler, der den höchsten Doppelstein hat, beginnt. Das ist beispielsweise beim 6er-Domino der Spielstein mit zwei Sechsen auf den Feldern. Kann ein Spieler nicht anlegen, muss er zwei Spielsteine aus dem Talon ziehen. Sofern dieser bereits aufgebraucht ist, muss der Spieler stattdessen aussetzen.

Gewonnen hat der Spieler, dem es als erstem gelungen ist, alle Steine anzulegen. Nun werden die Augenzahlen aller Steine der übrigen Spieler addiert und dem Sieger als Pluspunkte gutgeschrieben. Bei einigen Varianten wird mit einem „Divisor“ gespielt, wodurch der Sieger zusätzliche Punkte erhalten kann. Die Voraussetzung dafür besteht darin, dass sich nach seinem letzten Zug die Summe der Augen an sämtlichen Enden der Dominoschlange durch den Divisor teilen lässt, ohne dass ein Rest übrig bleibt. Üblicherweise werden folgende Divisoren verwendet:

  • beim 9er-Domino der Divisor 5
  • beim 12er-Domino der Divisor 7
  • beim 15er-Domino der Divisor 9
  • beim 18er-Domino der Divisor 11

Ergibt sich beispielsweise bei einem 12er-Domino ein Zahlenwert von 21 an den freien Enden der Dominoschlange, wird dieser Wert – also 21 – durch 7 geteilt. Dem Sieger werden folglich drei Zusatzpunkte gutgeschrieben.

Ein facettenreiches Spielfeld

Mit Dominosteinen lassen sich – ebenso wie mit Würfeln oder Spielkarten – basierend auf den Grundregeln zahlreiche Varianten spielen, beispielsweise das Ungarische Domino. Bei dieser Variante darf der Spieler, der gerade an der Reihe ist, so lange anlegen, bis er keinen passenden Stein mehr hat – erst dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Sogar verschiedene Kartenspiele basieren auf dem Spiel mit den Dominosteinen. Diese wurden in den USA im sogenannten Bible Belt entwickelt. Der Grund: In dieser Region der USA sind klassische Spielkarten als „Bibel des Teufels“ verpönt. Das Dominospiel hingegen wird grenzwertig toleriert.

Domino als Lotterie

Verschiedene Wettanbieter im Netz bieten Domino auch als Sofortlotterie an, die Ziehung erfolgt also unmittelbar nach dem Kauf, sodass der Spieler direkt erfährt, ob er gewonnen hat.

So funktioniert Domino als Sofortlotterie

Bei der Variante Domino als Sofortlotterie stehen insgesamt 28 Spielsteine zur Verfügung. Wie im richtigen Domino auch, sind diese in zwei Felder aufgeteilt, auf denen sich Zahlen zwischen 0 und 6 befinden. Jede Kombination, die mit diesen Zahlen möglich ist, kommt exakt einmal vor. Der Spieler findet auf dem Spielfeld einen vorgezeichneten Weg, den er mit den Steinen befüllen muss, sobald sie aufgedeckt sind.

Am Anfang liegt einer der Steine aufgedeckt auf dem Spielfeld, während die übrigen 27 Steine verdeckt bereit liegen. Nun kann der Spieler zehn Steine nacheinander aufdecken. Sofern eine der Zahlen eines Steins, den der Spieler aufgedeckt hat, mit einem der Enden der schon aufgedeckten Steine übereinstimmt, wird dieser auf dem angrenzenden Platz abgelegt. Sollten die Zahlen des aufgedeckten Steins hingegen nicht zu einem der Enden passen, wird dieser aus dem Spiel genommen.

Bei manchen Anbietern sind einige Felder des vorgezeichneten Weges mit Geldbeträgen, einem „Bonus“ oder Multiplikatoren markiert. Sobald ein Stein auf einem Feld mit einer derartigen Markierung abgelegt wird, erhält der Spieler die jeweilige Belohnung. Hierbei kann es sich ebenso um einen fixen Geldbetrag handeln wie um ein Vielfaches des eigentlichen Gewinns oder zusätzliche Züge.

Sofortlotto

Bei vielen Buchmachern wird eine zusätzliche Lotto-Variante in Form von Sofortlotto angeboten. Die Spieler können bei diesem Spiel an einer zusätzlichen Ziehung teilnehmen, die ausschließlich für den jeweiligen Spieler persönlich durchgeführt wird. Insgesamt werden bei dieser persönlichen Ziehung sieben Zahlen gezogen, wobei der Spieler den Hauptpreis bereits dann erhält, wenn lediglich sechs Zahlen mit den Tipps übereinstimmen. Das bedeutet: Die Chancen auf einen Gewinn sind beim Sofortlotto wesentlich größer als beim regulären Lotto.

Sofern der Spieler zuvor einen Lotto-Normalschein abgegeben hat, werden von vielen Buchmachern automatisch die Zahlen vorgeschlagen, die der Spieler auf dem Normalschein angekreuzt hat. Falls ein Spieler keinen Normalschein abgegeben hat, werden ihm zufällige Zahlen vorgeschlagen. Der Spieler kann die vorgeschlagenen Zahlen aber in jedem Fall abändern und somit selbst entscheiden, mit welchen Zahlen er an der persönlichen Ziehung teilnehmen möchte.

Abgeändert werden können die Zahlen üblicherweise auf zweierlei Arten: Zum einen befindet sich neben den Zahlenreihen ein Würfel. Sobald dieser angeklickt wird, werden neue Zahlen per Zufallsprinzip ausgewählt. Der Spieler kann aber auch verschiedene Zahlenreihen bewusst ankreuzen. Sobald die Zahlen ausgewählt und die Zahl der auszuspielenden Reihen festgelegt sind, startet der Spieler die Ziehung einfach durch einen Klick auf den Button „Bezahlen & Ziehung starten“.

Beispiel für eine Sofortlotterie mit Tippfeld

Obwohl nur sechs Zahlen angekreuzt werden, ziehen viele Buchmacher zusätzlich eine siebte Zahl. Dabei handelt es sich um die sogenannte Jokerzahl. Durch diese wird die Chance auf den Hauptgewinn für den Spieler erheblich gesteigert.

Vier gewinnt als Vorbild

Auch das Spiel Vier gewinnt ist eine beliebte Vorlage für diverse Spiele bei einer Sofortlotterie. Ursprünglich handelt es sich bei Vier gewinnt um ein Strategiespiel für zwei Personen, bei dem derjenige gewonnen hat, der als Erster vier Spielsteine in eine Linie gebracht hat. Gespielt wird das reale Vier gewinnt auf einem hohlen Spielfeld, das senkrecht steht und aus sieben Spalten besteht. Hier müssen die Spieler nun ihre Spielsteine hineinfallen lassen. Der Spieler muss es schaffen, vier Spielsteine senkrecht, waagerecht oder diagonal in eine Linie zu bringen. Sofern es keinem der beiden Kontrahenten gelingt, eine Viererlinie zu bilden, endet das Spiel unentschieden.

Eine beliebte Variante von Vier gewinnt ist beispielsweise „7 gewinnt“. Bei dieser Version stehen den Spielern sieben Spielzüge zur Verfügung. Sobald das Spiel beginnt, sind zunächst zwei Bereiche sichtbar. 49 Kacheln befinden sich in 7er-Reihen in der linken Hälfte des Bildschirms. Auf jeder Kachel befindet sich ein Symbol – in der Regel sind es bei diesem Spiel zwölf verschiedene Symbole. Rechts hingegen befinden sich zwölf Fragezeichen, hinter denen sich jeweils eines der Symbole verbirgt, die jedoch nicht sichtbar sind.

Die Aufgabe des Spielers besteht nun darin, in jedem seiner sieben Spielzüge eines der Fragezeichen auszuwählen. Daraufhin öffnet sich dieses und zeigt das Symbol an, welches sich dahinter verbirgt. Alle Kacheln, auf der anderen Seite des Bildschirms, die das entsprechende Symbol tragen, werden daraufhin automatisch markiert. Das Ziel des Spiels besteht wie beim realen Vorbild darin, eine vertikale, horizontale oder diagonale Linie zu ziehen, nur dass diese eben aus sieben statt vier Feldern besteht.

Welche Anbieter sind bei Sofortlotterien zu empfehlen?

Sofortlotterien bei Tipp24

Der Anbieter Tipp24 bietet Wettfreunden ein gut sortiertes Angebot an Rubbellosen und anderen Sofortlotterien an. Bei den Rubbellosen liegt die Bandbreite der möglichen Sofortgewinne zwischen 5.000 und 15.000 Euro, je nachdem, für welches Angebot sich der Spieler entscheidet. Darüber hinaus erwarten die Wettfreunde verschiedene Sofortlotterien mit einem hohen Unterhaltungsfaktor.

Das liegt unter anderem daran, dass sich dieser Anbieter, der bereits seit 1999 auf dem Markt befindet und somit zu den erfahrensten in der Branche zählt, in erster Linie als Entertainer versteht, der den Besuchern auf seiner Webseite kurzweilige Unterhaltung bieten möchte.

Hier die Gewinnklassen und Gewinnbeträge der Online-Sofortlotterie beim Anbieter Tipp24:

GewinnklasseGewinnbetrag
6 Richtige100.000 Euro
5 Richtige1.000 Euro
4 Richtige25 Euro
3 Richtige5 Euro
2 Richtige2 Euro

Da Tipp24 bereits sämtliche geschäftlichen Abwicklungen an die Zeitlotterie MyLotto24 LTD, die ihren Sitz in England hat, abgegeben hat, ist damit zu rechnen, dass künftig nicht nur der europäische Lotto- und Wettmarkt bedient wird, sondern dass zunehmend auch internationale Angebote aufgenommen werden.

Und das Beste: Neukunden erhalten bei der Anmeldung einen Tipp24-Gutschein, den sie ganz nach Belieben einsetzen können. Die Spieler müssen für ihren ersten Spielschein lediglich 50 Prozent des Einsatzes zahlen, während den Rest der Anbieter übernimmt. Dieser Bonus kann bei den verschiedenen Lotterien eingesetzt werden – natürlich auch bei einer Sofortlotterie. Dieser Bonus eignet sich allerdings weniger für Sofortlotterien, sondern in erster Linie für die ziehungsbasierten Lotterien.

Im Bereich der Sofortlotterien bietet Tipp24 einige Klassiker wie beispielsweise Bingo oder sogar Kreuzworträtsel an. Die Zielsetzung lautet hierbei: Der Spieler soll nicht nur die Chance auf einen guten Gewinn haben, sondern in erster Linie unterhalten werden.

Während die Anmeldung – wie bei den meisten Anbietern – bei Tipp24 kostenlos ist, müssen die Spieler allerdings eine Gebühr für ihre jeweiligen Tipps einkalkulieren. Diese liegt im Schnitt bei 50 Cent pro Tipp, womit sich der Anbieter bezüglich der Kosten für seine Kunden durchaus fair verhält. Bezahlen können die Kunden von Tipp24 übrigens auf verschiedene Arten, vom klassischen Bankeinzug bis hin zur Bezahlung per Kreditkarte.

Tipp24 Sofortlotterien Kosten

Welche Kosten auf den Spieler zukommen, hängt erheblich davon ab, für welche Sofortlotterie sich der Spieler entscheidet. So gibt es beispielsweise Rubbellose bereits für 0,99 Euro, während ein Bingospiel 1,50 Euro kostet. In der Regel bleibt der Einsatz bei den Tipp24-Sofortlotterien aber deutlich unter der Marke von zehn Euro.

Fazit zu Tipp24 Sofortlotterien

Freunde von Sofortlotterien finden bei Tipp24 eine hervorragend sortierte Auswahl an Sofortlotterien, bei welchen sie direkt erfahren, ob sie gewonnen haben und nicht erst eine Ziehung abwarten müssen. Die Bandbreite reicht von bekannten Klassikern wie Bingo bis hin zu neuen Spielen. Dies ist auch dem Anspruch geschuldet, dass Tipp24 Lottofreunden Entertainment zum günstigen Preis bieten möchte.

Sofortlotterien spielen bei Lottoland

Lottoland darf sich mit Fug und Recht als derjenige Anbieter von Online-Lotterien mit einem der größten Angebote an Sofortlotterien und Rubbellosen bezeichnen. Der Anbieter hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden ein neues und möglichst innovatives Lotto-Erlebnis im Internet zu bieten, weshalb bei den Lotterien zahlreiche attraktive Zusatzoptionen angeboten werden. Bei den Sofortlotterien sind beispielsweise Gewinne von bis zu 100.000 Euro möglich, ohne dass der Spieler auf einen Ziehungstermin warten muss.

Durch das umfangreiche Angebot hat sich Lottoland mit Sitz auf Gibraltar zu einer wahren Institution in Sachen Lotterie und Glücksspiel gemausert. Darüber hinaus bietet Lottoland neuen Kunden gleich auf der Startseite einen Gratis-Tipp, bei dem die Gewinne voll auszahlbar sind. Damit hebt sich Lottoland deutlich von der Konkurrenz ab. Denn üblicherweise sind die Boni an bestimmte Bedingungen oder Umsätze geknüpft. Lediglich der Prozess, um den Bonus in Anspruch nehmen zu können, ist bei Lottoland etwas intransparent gestaltet. Zudem kann der Gutschein lediglich für Ziehungslotterien, nicht jedoch für die zahlreichen Sofortlotterien genutzt werden.

Wer sich als Neukunde bei Lottoland anmelden möchte, muss zunächst einmal keine Gebühren bezahlen. Denn wie die meisten Mitbewerber erhebt Lottoland lediglich Gebühren für die abgegebenen Spielscheine. Allerdings sollten die Kunden bezüglich ihrer Einzahlungen auf das Spielkonto etwas vorsichtig sein. Der Grund: Einmal getätigte Einzahlungen werden nicht mehr ausgezahlt. Auszahlbar sind bei Lottoland lediglich die Gewinne, nicht jedoch die Einsätze. Im Gegenzug können die Spieler aber sehr wohl Gebühren einsparen, beispielsweise, indem sie ein Abo bei Lottoland abschließen, deren Laufzeit äußerst flexibel gestaltet werden kann.

Lottoland Sofortlotterien Kosten

Die Preise für Sofortlotterien und Rubbellose beginnen bei Lottoland bereits bei 0,10 Euro pro Spiel, dafür haben die Spieler die Chance auf Sofortgewinne, die bis in den mittleren sechsstelligen Bereich hinein reichen. Nur wenige dieser Angebote erreichen die Marke von zehn Euro an Kosten für die Spieler.

Fazit zu Lottoland Sofortlotterien

Der Anbieter Lottoland überzeugt voll und ganz mit seinem riesigen Angebot an Sofortlotterien zu einem günstigen Preis und dennoch der Chance auf hohe Gewinne. Ein Manko besteht allerdings darin, dass die getätigten Einzahlungen nicht mehr auf das Bankkonto zurücktransferiert werden können. Auszahlbar sind bei diesem Anbieter nämlich lediglich die erzielten Gewinne.

Fazit: Sofortlotterien bei Tipp24 spielen

Tipp24 bietet zwar nur eine relativ überschaubare Anzahl von Sofortlotterien und Rubbellosen an. Allerdings sind im Sortiment zahlreiche Klassiker vertreten, die so mancher Wettfreund auch aus dem realen Leben kennt. Grundsätzlich lässt das Angebot an Sofortlotterien auch bei den anderen Anbietern auf dem deutschsprachigen Markt keine Wünsche offen, dennoch darf Tipp24 auch in diesem Bereich als bester Anbieter gelten. Der Grund: Neben dem überschaubaren Angebot bietet Tipp24 Wettfreunden eine übersichtliche und selbst erklärende Webseite, auf der das Navigieren zum Kinderspiel wird. Darüber hinaus besitzt Tipp24 einen äußerst kompetenten Support, der auf vielfältige Weise erreichbar ist. Damit kann Tipp24 bei Wettfreunden und Spielern deutlich punkten und bietet aktuell das Beste, was ein Online-Anbieter von Wetten nur bieten kann. Vor allem die Newcomer in der Branche müssen hier noch massiv arbeiten, um an diesen Standard heranzukommen.