Lotto 6 aus 49 online spielen – Erfahrungsbericht 2017

Die wichtigsten Informationen

Beim Lotto 6 aus 49 handelt es sich um die bekannteste und größte Lotterie in Deutschland. Der Spieler wählt bei seinem Tipp mindestens sechs Zahlen zwischen 1 und 49. Ein Schein für Lotto 6 aus 49 verfügt über insgesamt zwölf Felder, in denen jeweils ein Tipp mit sechs Zahlen abgegeben werden kann. Selbstverständlich ist es möglich, auch mehr als zwölf Tipps abzugeben. Hierzu kann der Spieler dann mehrere Scheine verwenden. Anbieter wie Tipp24 haben das online spielen in Deutschland populär gemacht.

Die Gewinnzahlen für Lotto 6 aus 49 werden stets am Mittwoch- und Samstagabend gezogen. Die Ziehungen der Lottozahlen lassen sich live im Internet verfolgen. Alternativ können die Quoten und Gewinnzahlen der jeweiligen Ziehung auch nach der Ziehung direkt im Internet nachgesehen werden. Das Funktionsprinzip von Lotto 6 aus 49 ist also denkbar einfach. Sicherlich ist dies einer der Gründe, warum dieses Glückspiel in Deutschland bereits seit über 60 Jahren ungebrochen beliebt ist. Der Traum vom Millionengewinn und damit einem Leben in finanzieller Unabhängigkeit motiviert jede Woche aufs neue Spieler dazu, ihren Tippschein auszufüllen und die Daumen zu drücken, wenn die kleinen mit Ziffern beschrifteten Kugeln in Tischtennisballgröße in die Lostrommel gefüllt werden.

Top 6 Lottoanbieter

Lotto AnbieterBewertungLizenzBonusTestbericht
96 / 100UK Gambling Lizenz6 Felder für 1€Tipp24 Erfahrung
90 / 1005x 6aus49 + 5 Rubbellose für 1€Lottoland Erfahrung
86 / 100deutsch1 Tippfeld gratisLottohelden Erfahrung
83 / 100Belizebis zu 25% RabatttheLotter Erfahrung
86 / 100UK Gambling Lizenz1€ pro TippfeldJackpot.com Erfahrung
83 / 100deutschGutscheinLotto24 Erfahrung

Für den ganz großen finanziellen Segen braucht es sechs korrekt getippte Lottozahlen sowie die richtige Superzahl – in einem Tippfeld. Wenn dieser Fall eingetreten ist, darf sich der Spieler über einen satten Gewinn freuen, denn er hat in diesem Fall den Jackpot geknackt, der durchaus auch mal mit 50,70 oder 90 Millionen Euro gefüllt sein kann. Den kleinsten Gewinn kann man mit drei richtig getippten Lottozahlen für sich beanspruchen. Dieser Gewinn beträgt immerhin mehr als das Zehnfache des Einsatzes für ein ausgefülltes Tippfeld auf dem Lottoschein.

Der Marktführer: Spielen bei Tipp24

Die Kunden finden in Tipp24 einen Anbieter mit einem riesigen Angebot an gängigen Lottospielen, vom klassischen Lotto 6 aus 49 bis hin zu EuroJackpot und Glücksspirale. Einen ausführlichen Tipp24 Erfahrungsbericht finden Sie hier. Hohe Gewinnchancen verspricht die Teilnahme an Tippgemeinschaften. Zudem bietet Tipp24 seinen Kunden einen ausgezeichneten Kundenservice, der über eine kostenlose Hotline erreichbar ist. Tipp24 besitzt bereits seit 1999 eine staatlich anerkannte Glücksspiellizenz und gehört damit zu den ältesten Anbietern in diesem Bereich. Die Mylotto24 Ltd., die ihren Sitz in England hat, betreibt die Plattform seit der Änderung des Glücksspielvertrages im Jahr 2008. Die Kunden von Tipp24 können also auch an den Euro Millones-Ziehungen teilnehmen.

Kosten für Lotto 6 aus 49 bei Tipp24

Tipp24 bietet Gutscheine an, die auch für Rubbellose eingesetzt werden können. Hier müssen die Kunden lediglich 1,50 Euro einsetzen und haben die Chance auf einen Gewinn von 100.000 Euro. Ab einem Einsatz von 1,99 Euro haben sie sogar die Chance auf eine Million Euro. Einzahlungen können via Kreditkarte und Lastschrift oder per Überweisung getätigt werden – hier kann die Bearbeitungszeit aber bis zu fünf Werktage dauern. Tipp24 bietet ein umfangreiches Lotterieangebot, das mit der Tipp24 App auch mobil genutzt werden kann. Zu den weiteren Vorteilen zählt, dass der Kundenservice kostenlos erreichbar ist und sich durch Tippgemeinschaften die Gewinnchancen deutlich steigern lassen. Zudem können die Kunden auch an Ziehungen bei Euro Millons teilnehmen. Als einziger Nachteil fällt ins Gewicht, dass aktuell kein Neukundenbonus angeboten wird.

In Sachen Seriosität und Sicherheit brauchen sich Lottofreunde weder bei Lotto.de noch bei Lottobay oder Tipp24 Sorgen machen. Alle Anbieter besitzen eine staatliche Glücksspiellizenz und werden entsprechend beaufsichtigt. Neben dem klassischen Lotto-Angebot bieten alle drei Anbieter zudem vielfältige Möglichkeiten für die Ein- und Auszahlungen. In einigen Punkten hat Tipp24 gegenüber Lotto.de und Lottobay aber ganz klar die Nase vorn: Die Scheine können dank der App einfach und problemlos von überall aus abgegeben werden, ohne dass dem Kunden dadurch hohe Kosten entstehen. Und sollte es Fragen zu den Spielen oder der Nutzung geben, steht ein ausgezeichneter und kompetenter Kundendienst über eine kostenlose Hotline bereit.

Staatlich reguliert spielen bei Lottobay

Der Hamburger Anbieter Lottobay vermittelt Produkte wie Lotto 6aus49. Neben den klassischen Lotto Spielen Super 6 und Spiel 77 umfasst das Angebot zusätzlich Keno, den EuroJackpot und die Glücksspirale. Als Besonderheit von Lottobay darf gelten, dass auf der Plattform auf denkbar einfache Art Spielgemeinschaften vermittelt werden. Die Spieler können mit dieser Möglichkeit ihre Chancen auf einen Gewinn mehr oder weniger deutlich steigern.

Ein großer Vorteil dieses staatlich lizenzierten Anbieters ist das große Angebot, sodass die Spieler hier mehrere Lotto-Varianten ausprobieren können und dass die Bildung von Tippgemeinschaften jederzeit möglich ist – was die Chancen auf einen Gewinn deutlich erhöhen kann. Als staatlich lizenzierter Anbieter trifft Lottobay natürlich umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen für die Spieler. Ein weiteres Plus besteht darin, dass auch die Möglichkeit zu Direktauszahlungen, etwa via Paypal möglich ist. Allerdings werden bei Lottobay weder eine App noch Sonderaktionen angeboten – auch Neukundenaktionen wie bei den meisten Anbietern gibt es nicht. Für verschiedene Spielarten fallen außerdem vergleichsweise hohe Gebühren an.

Die Kosten bei Lottobay

Für die Anmeldung, die sich rasch und unkompliziert erledigen lässt, fallen keinerlei Kosten an. Die Spiele und die Bearbeitungsgebühren können wahlweise per Kreditkarte oder per Bankeinzug bezahlt werden. Auch per Sofortüberweisung, SEPA oder Paypal ist dies möglich. Bei Auszahlungen über Paypal kann es jedoch vorkommen, dass der Finanzdienstleister einen bestimmten Prozentsatz abführt – die Gebühren lassen sich direkt auf der Homepage einsehen. Um Sicherheit und Jugendschutz zu gewährleisten, hat Lottobay ein Spiellimit für Neukunden festgelegt, das bei 150 Euro liegt. Diese Regulierung lässt sich mit einer Verifikation des Alters jedoch aufheben. Da sich Lottobay voll und ganz auf deutsche und europäische Lotterien spezialisiert hat, lässt das Angebot keine Wünsche offen. Zudem überzeugt dieser Anbieter mit einer transparenten Kostenstruktur und einem guten Kundenservice.

Online spielen bei Lotto.de

Lotto.de ist vor allem für das sichere und breitgefächerte Angebot sowie den guten und zuverlässigen Kundendienst bekannt. Zudem wird dieser Anbieter von Deutschland reguliert. Weil es sich bei Lotto.de um die offizielle Plattform des Deutschen Lotto- und Totoblocks handelt, ist diese Plattform äußerst sicher gestaltet. Immerhin steht mit diesem Anbieter auch die Glaubwürdigkeit der Branche auf dem Spiel. Neben der ansprechenden Webseite, auf der auch mobile Spielangebote verfügbar sind, überzeugt Lotto.de mit einem sehr guten Support, sowie einer guten Transparenz und Gestaltung der Kosten. Ein Wermutstropfen für regelmäßige Lottospieler: Leider gibt es im Bereich Kundenservice keine Live-Chat-Funktion und auch keinen gängigen Lotto.de Bonus.

Welche Kosten entstehen bei Lotto.de?

Lottospieler müssen für die reine Anmeldung nichts bezahlen. Wie beim Lotto 6 aus 49 liegen die Kosten für einen einfachen Tipp bei einem Euro. Allerdings sind die Bearbeitungsgebühren etwas unübersichtlich gestaltet. Wie hoch diese ausfallen, hängt nicht nur von der gewählten Lotterie ab, sondern auch, von welchem Bundesland aus der Lottospieler spielt. Die Kosten für die Bearbeitung können entsprechend zwischen 0,20 und 1,50 Euro liegen. Weil es sich bei Lotto.de um die offizielle Plattform des Deutschen Lotto- und Totoblocks handelt, ist auf der Seite ein umfangreiches Angebot rund um Lotto 6 aus 49 geboten – und natürlich ist auch die sichere Tipp-Abgabe möglich. Lediglich der Kundenservice wäre noch verbesserungsbedürftig.

Das Spielprinzip – Wie funktioniert Lotto 6 aus 49 genau?

Lotto 6 aus 49 ist im Grunde ein einfaches Spiel, was dessen große Beliebtheit sicherlich zum Teil erklärt. Vom Spieler wird nichts anderes verlangt, als sechs Zahlen korrekt vorauszusagen, die aus Zahlenreihen von 1 bis 49 ausgelost werden, die sogenannten Gewinnzahlen. Zusätzlich spielt die Superzahl, die letzte Ziffer der Scheinnummer, eine Rolle, ob es für den Millionengewinn reicht oder nicht. Auf einem Spielschein befinden sich insgesamt zwölf Felder, in denen jeweils sechs Zahlen angekreuzt werden dürfen. Um am Lotto 6 aus 49 teilnehmen zu können, muss der Spieler seinen Schein in einer Lotto-Annahmestelle oder online im Internet bis zum jeweiligen Annahmeschluss abgegeben bzw. eingereicht haben.

Dieser Annahmeschluss variiert bundesweit und innerhalb der verschiedenen Lotto-Annahmestellen. In der Regel ist er jedoch mittwochs um ca. 17:30 Uhr und samstags um ca. 18:30 Uhr. Spielscheine, die danach abgegeben werden, können erst für die nächste Ziehung berücksichtigt werden. Für jeden ausgefüllten Lottoschein bzw. jedes ausgefüllte Tippfeld, fallen Teilnahme- und Bearbeitungsgebühren an. Pro Ziehung kostet ein Lottotipp etwa einen Euro. Hinzu kommen dann noch Bearbeitungsgebühren für die Lotto-Annahmestelle. Um einen Gewinn beim Lotto 6 aus 49 erzielen zu können, reicht es also grundsätzlich, wenn der Spieler nur ein einziges Tippfeld mit sechs Zahlen ausfüllt. Die Wahrscheinlichkeit auf einen hohen Gewinn steigt natürlich mit der Anzahl der ausgefüllten Tippfelder.

Sicherlich lässt sich der Reiz auf Lottospieler, die Woche für Woche ihr Glück versuchen, durch dieses einfache Spielprinzip erklären. Beim Lottospiel ist es egal, welchen beruflichen oder gesellschaftlichen Stand der Lottospieler hat, denn für alle Spieler sind die Voraussetzungen, um einen Gewinn beim Lotto 6 aus 49 erzielen zu können, gleich.

Die Gewinnchance beim Lotto 6 aus 49

Zwar ist die Wahrscheinlichkeit darauf, den Jackpot beim Lotto 6 aus 49 tatsächlich zu knacken, äußerst gering, dennoch gelingt dieses Kunststück immer wieder dem einen oder anderen Lottospieler. Besonders kurios ist dies, wenn der Spieler hierfür nur ein einziges Lottofeld mit sechs Zahlen ausgefüllt und bei einer Lotto-Annahmestelle abgegeben hat. Doch auch dieses Phänomen kommt immer mal wieder vor. Um die Wahrscheinlichkeit auf einen Mega-Gewinn zu steigern, haben sich im Laufe der vergangenen Jahre bzw. Jahrzehnte Tippgemeinschaften gebildet. Diese Spieler teilen sich den Lotto-Einsatz und selbstverständlich auch mögliche Geldgewinne.

Der Clou hierbei ist, dass die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn mit steigender Anzahl ausgefüllter Tippfelder ansteigt. Da die meisten Lottospieler jedoch keine verhältnismäßig hohen Einsätze beim Lottospiel wagen können oder möchten, schließen sie sich einfach zusammen und stimmen ihre Tipps entsprechend aufeinander ab. Hieraus hat sich zeitweise sogar ein eigener Geschäftszweig gebildet, der diesen Service für Lottospieler aus ganz Deutschland angeboten hat. Wie man es auch dreht und wendet, die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn beim Lotto ist und bleibt für jeden Spieler unweigerlich gleich. Die genauen Gewinnwahrscheinlichkeiten können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

Gewinnklasse Anzahl Richtige
Ausschüttungsanteil Anzahl Gewinne
Gewinnchance Theoretische Quote
 1  6 + SZ  12,8 Prozent  1 x  1 zu 139.838.160  8.949.642,20
 2  6  10 Prozent  9 x  1 zu 15.537.573  574.596,50
 3  5 + SZ  5 Prozent  258 x  1 zu 542.008  10.022,00
 4  5  15 Prozent  2.322 x  1 zu 60.223  3.340,60
 5  4 + SZ  5 Prozent  13.545 x  1 zu 10.324  190,80
 6  4  10 Prozent  121.905 x  1 zu 1.147  42,40
 7  3 + SZ  10 Prozent  246.820 x  1 zu 567  20,90
 8  3  45 Prozent  2.221.380 x  1 zu 63  10,40
 9  2 + SZ  fester Betrag  1.851.150 x  1 zu 76  5,00

Die Zusatzlotterien Super 6 und Spiel 77

Bei Super 6 oder dem Spiel 77 handelt es sich um freiwillige Zusatzlotterien, die zusätzlich zum Lotto 6 aus 49 gespielt werden können. Die Losnummern hierfür befinden sich bereits auf den Tippscheinen und lassen sich durch das Ankreuzen vom Lottospieler aktivieren. Im Gegensatz zum Lotto 6 aus 49 stehen die Auszahlungsquoten bereits von vornherein fest und werden durch die sechs Endziffern bei Super 6 und durch die sieben Endziffern beim Spiel 77 definiert. Der Gewinn für den Spieler fällt umso höher aus, je mehr Endziffern mit den ausgelosten Zahlen übereinstimmen. Einen Gewinn erzielt der Spieler bei Super 6 bzw. Spiel 77 bereits, wenn die letzte Ziffer der Losnummer mit der gelosten Gewinnzahl übereinstimmt.

Der Gewinn steigt mit der Anzahl an Ziffern, die auf dem Spielschein mit den gelosten Gewinnzahlen übereinstimmen. Den besonderen Reiz vom Spiel 77 und von der Zusatzlotterie Super 6 machen sicherlich die vergleichsweise geringen Beiträge sowie das schnelle Ankreuzen auf dem Lottoschein aus, die den Lottospieler zum Mitspielen animieren. Für viele Lottospieler sind die Zusatzlotterie Super 6 und das Spiel 77 eine attraktive und interessante zusätzliche Möglichkeit, um sich Hoffnung auf einen Geldsegen machen zu dürfen.

Der Jackpot beim Lotto 6 aus 49

Es kann bei einer Ziehung durchaus vorkommen, dass in einer Gewinnklasse kein Gewinner ermittelt werden kann, wenn also kein Spieler die für die Gewinnklasse benötigte Anzahl an Zahlen korrekt vorausgesagt hat. In diesem Fall wird der nicht ausgezahlte Gewinn im Jackpot angesammelt. Die entsprechende Gewinnsumme verbleibt also in dieser Gewinnklasse und wird bei der nächsten Ziehung derselben Gewinnklasse hinzugefügt. Auf diese Weise kann der Jackpot von Ziehung zu Ziehung also auf viele Millionen Euro ansteigen. Bei der Superzahl handelt es sich um den Zugang in die jeweils höhere Gewinnklasse und zu den Supergewinnen.

Zu diesem Zweck wird die letzte Ziffer aus der Losnummer auf dem Spielschein extra ermittelt. Aus den Zahlen von 0 bis 9 wird im Anschluss an die Ziehung Lotto 6 aus 49 die Superzahl durch ein weiteres Ziehungsgerät ermittelt. Wenn ein Lottospieler sechs Richtige auf einem Lottotippfeld vorausgesagt hat und zudem noch die richtige Superzahl, hat er den Jackpot geknackt.

Wie oft wird Lotto 6 aus 49 gespielt?

Die Ziehung der Lottozahlen für Lotto 6 aus 49 findet jeden Samstag und jeden Mittwoch statt. Seit Juni 2013 erfolgt die Übertragung der Lottozahlenziehung nur noch über das Internet, aktuell samstags ab ca. 19:25 Uhr und mittwochs ab ca. 18:25 Uhr.

Kann ich mit einem Dauerschein spielen?

Damit Lottospieler nicht jede Woche erneut einen Lottoschein online ausfüllen oder in einer Lotto-Annahmestelle abgeben müssen, wurde der Dauerschein, der auch Laufzeitschein genannt wird, eingeführt. Ein Dauerschein ist im Grunde nichts anderes als ein gewöhnlicher Lottoschein, bei dem zusätzliche Kästchen ausgefüllt werden. Der Lottospieler hat die Möglichkeit, bis zu sechs Wochen lang mit demselben Schein zu spielen. Dies bringt natürlich den Vorteil mit sich, dass man nicht vergisst, rechtzeitig den Lottoschein in einer Lottoannahmestelle abzugeben.

Zudem kann sich der Lottospieler mit einem Dauerschein den Weg zur Lottoannahmestelle sparen und sich trotzdem zweimal pro Woche Hoffnung auf einen Millionengewinn machen. Auf Wunsch kann der Spieler mit einem Dauerschein auch über einen Zeitraum von bis zu sechs Wochen hinweg zweimal wöchentlich an den Zusatzlotterien Super 6 und Spiel 77 teilnehmen. Die Zahlen hierfür befinden sich bereits auf dem Lottoschein und ändern sich über den Zeitraum, in dem der Dauerschein Gültigkeit hat, für den Spieler nicht.
Mit einem Dauerschein kann der Lottospieler also auch problemlos an den Zusatzlotterien beim Lotto 6 aus 49 teilnehmen.

Wird die Ziehung live übertragen?

Die Ziehung der Lottozahlen am Samstagabend, die bei der ARD ausgestrahlt wurde, war über viele Jahrzehnte hinweg Pflichttermin für alle leidenschaftlichen Lottospieler, die live bei der Ziehung ihrer Glückszahlen dabei sein wollten. Seit Juli 2013 wird die Ziehung der Lottozahlen beim Lotto 6 aus 49 vom Saarländischen Rundfunk aus dem eigenen Studio in der Sendezentrale in Saarbrücken gesendet, jedoch nicht mehr live im Fernsehen ausgestrahlt. Sie kann aber als Direktübertragung über das Internet verfolgt werden. Mit der Sendung vom 29. Juni 2013 wurde die Liveübertragung der Ziehung der Lottozahlen für Lotto 6 aus 49 in der ARD eingestellt.

Die Ziehung wird inzwischen samstags um 19:25 Uhr in einem Livestream im Internet übertragen. Die Ergebnisse der Ziehung werden zusätzlich kurz vor Beginn der Tagesschau um 19:57 Uhr in einer eigenen Mini-Sendung verlesen. Als Grund für diese Maßnahme gab der öffentlich-rechtliche Fernsehsender sinkende Einschaltquoten an. Mit der Einstellung der Live-Übertragung im ersten Programm wurde die Ziehung nicht mehr vom Hessischen Rundfunk in Frankfurt, sondern vom Saarländischen Rundfunk in Saarbrücken durchgeführt.

 

Die Geschichte von Lotto 6 aus 49

Erfunden wurde Lotto 6 aus 49 von Lothar Lammers und Peter Weiand. Ihr Ziel war es, ein neuartiges Glückspiel für Deutschland zu erfinden, das für jedermann leicht zugänglich und verständlich war. Besondere Kenntnisse sollten für die Teilnahme an diesem neuartigen Glückspiel nicht notwendig sein. Zum damaligen Zeitpunkt existierte nur englisches Fußball-Toto, bei dem ein gewisses Maß an Sportwissen erforderlich war. Das Ziel der beiden war, das Lotto zu einem Glückspiel zu machen, an dem sowohl Frauen als auch Männer teilnehmen konnten. Zu diesem Zweck funktionierten die beiden das alte Lotteriespiel entsprechend um. Die beiden Freunde tüftelten monatelang über ihrem Spielkonzept und erfanden schließlich die bis heute bekannte Spiel Formel 6 aus 49, just zu dem Zeitpunkt, als von der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen beschlossen wurde, eine Lotterie einzuführen, die von Seiten des Staates kontrolliert wurde.

Die erste öffentliche Ziehung von Lotto 6 aus 49 fand in Hamburg, am 9. Oktober 1955 um 16 Uhr statt. Als erste Lottozahlen überhaupt wurden die Ziffern 3, 12,13, 16,23 und 41 gezogen. Die Spielscheine mussten zum damaligen Zeitpunkt noch von Hand ausgewertet werden, also ein unheimlicher Aufwand. Übrigens konnte kein Lottospieler sechs Richtige bei der ersten Lottoziehung tippen. Dies sollte noch bis zur sechsten Veranstaltung, am 13.11.1955 dauern. In dieser Ziehung hatten dann gleich drei Lottospieler das große Glück, sechs Richtige getippt zu haben.
1965 sollte es dann Zeit für den nächsten Quantensprung von Lotto 6 aus 49 sein. Im Fernsehen wurde im September 1965 zum ersten Mal eine Lottoziehung ausgestrahlt. Knapp 50 Jahre lang sollte die Ziehung von Lotto 6 aus 49 fester Bestandteil des Abendprogramms im Fernsehen sein.

Ende der Liveübertragung

Nach knapp 48 Jahren wurde die Live-Übertragung der Lottoziehung im Fernsehen dann eingestellt. Am Samstag, den 29. Juni 2013 fand zum letzten Mal die Ziehung der Lottozahlen im Fernsehen statt. Seit Juli 2013 wird die neue Sendung nur noch über das Internet übertragen. An der Beliebtheit von Lotto 6 aus 49 hat sich in den vergangenen fünf Jahrzehnten nicht viel geändert. Nach wie vor ist dieses staatlich lizenzierte Glücksspiel beliebt wie eh und je, verspricht es doch jedem Spieler gleiche Gewinnchancen und die Aussicht auf ein Leben in finanzieller Freiheit, sofern Fortuna dem Spieler hold sein sollte.

Copyright @ Lottospielen24.org 2017